Heike Werntgen

Heike Werntgen wurde in Essen geboren. Nach dem Grundstudium der Literaturwissenschaften (Germanistik, Anglistik, Italianistik) stand für sie fest: das Theater ruft! Ihre Schauspiel- ausbildung erhielt sie in Hamburg (Stage School of Music, Dance & Drama) und in New York am berühmten Lee Strasberg Theatre Institute. Hier sammelte sie auch erste Regieerfahrungen. In der Show “Drinks before Dinner” durfte sie Off-Broadway- Luft in New York schnuppern. Zurück in Deutschland wurde sie für die Sommerspiele in Ratingen und für den Freilicht- sommer Mülheim a. d. Ruhr engagiert. Auch hatte sie schon das Glück in Lübeck selbst die Gerda in „Der Schneekönigin“ spielen zu dürfen und ist somit mit dem Märchenstoff bestens vertraut. In „Shakespeare´s greatest hits“ in Mönchenglad- bach begeisterte sie neben vielen anderen Rollen vor allem als Lady MacBeth. In der aktuelle Produktion „Speck für Kölle“ im Scalatheater in Köln (Regie: Walter Bockmayer) ist sie noch bis Mitte 2006 als böse Stiefschwester Knolle von Brödel zu sehen.

Zu ihren vielen Regiearbeiten zählen Musicalgalas, „Emotions of Music and Money“ (produziert für Union Investment), sowie diverse Inszenierungen für das Wittener Kinder- und Jugendtheater u.a. “Frau Holle“, „Rotkäppchen“ und „Des Kaisers neue Kleider“. Außerdem schreibt und inszeniert sie eigene Kinderstücke mit ihrem Mi-Ma-Mut-Machtheater.